.:: Navigation ::..
   » News
aktuelle News
Newsarchiv
Bildergalerie
Spielplan
Kalender

.:: Kalender ::..
Newsarchiv
Februar
20. Schmotziger Donnerstag

März
13. Generalversammlung




Zufallsbild:


tsv free sms

Sportfest 2013


Newsarchiv
News

Im Jahr 2013 ist Häfnerhaslach ungeschlagen – Am Sonntag steht Derby gegen Hohenhaslach an


vorne Dennis Toetz im Zweikampf mit Gündelbachs Andreas Bahmer
Häfnerhaslach  In der Hinrunde hat der SC Hohenhaslach das Derby gegen den TSV Häfnerhaslach auf dem eigenen Platz mit 3:1 gewonnen. An diesem Sonntag findet die Neuauflage des Derbys auf dem Heiligenberg statt. „Die Hohenhaslacher sind gegen uns immer besonders motiviert“, sagt TSV-Trainer Erich Wirth. „Aber wir wollen unsere Serie aus diesem Jahr fortsetzen.“ Seine Mannschaft ist seit der Winterpause ungeschlagen, hat in den acht Spielen sechsmal gewonnen und zweimal die Punkte geteilt. „In der Rückrunde sind wir Tabellenführer mit vier Punkten vor Roßwag“, verkündet Wirth. In der Gesamttabelle liegt Häfnerhaslach auf dem zweiten Platz und hat acht Punkte Rückstand auf den FVR. Den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, nachdem die Mannschaft ihn erobert hat, das ist das Ziel des Häfnerhaslacher Trainers. „Das haben wir im Trainingslager in der Winterpause so besprochen“, erklärt Wirth. Und es liegt an den Häfnerhaslachern, dieses Vorhaben zu schaffen. Denn als einzige Mannschaft aus der Spitzengruppe der Fußball-Kreisliga B 5 haben sie noch ein Nachholspiel ausstehen. Das ist das Hinspiel gegen den TSV Ensingen am nächsten Mittwoch. Für den SC Hohenhaslach ist das Derby am Sonntag die wohl letzte Möglichkeit, ins Rennen um den Relegationsplatz einzugreifen. Entsprechend brisant ist die Lage. „Wir werden am Sonntag ein schönes Spiel haben“, freut sich Wirth. Bei der Niederlage in der Hinrunde habe seine Mannschaft den Fehler gemacht, sich aus dem Rhythmus bringen zu lassen. „Spielerisch müssen wir uns in der Liga vor niemandem verstecken“, sagt der TSV Trainer. „Aber wir dürfen uns nicht durch kleine Spitzen aus dem Konzept bringen lassen.“ Gegen Hohenhaslach komme es darauf an, ein paar Schlüsselspieler auszuschalten, erklärt Wirth. „Und wir müssen frühzeitig anlaufen und Druck machen.“ An Personalproblemen dürfte dieses Vorhaben am Sonntag nicht scheitern. „Riccardo Capritta ist von Sonntag her noch angeschlagen“, sagt der Häfnerhaslacher Übungsleiter. „Ansonsten müssten alle da sein.“ Seiner Mannschaft sei zugute gekommen, dass in dieser Woche am Mittwoch nicht gespielt wurde. Wirth: „Darum haben am Dienstag alle eine Pause gemacht, die angeschlagen sind. Denn auch wenn die Mannschaft recht jung und fit ist, geht es bei einem Spielrhythmus Sonntag – Mittwoch - Sonntag an die Substanz. Vor allem, wenn man ein bisschen angeschlagen ist.“ Ansonsten lobt er aber die hohe Trainingsbeteiligung auf dem Heiligenberg. „So viele wie in diesem Jahr waren noch nie da. Und sie sind sehr ehrgeizig und lernwillig. Das macht unheimlich Spaß“, freut sich Wirth. „Bei unserer jungen Mannschaft sieht man eine Entwicklung. In einigen Spielen haben wir Lehrgeld gezahlt. Aber inzwischen gewinnen wir auch Spiele wie das am Sonntag in Enzweihingen, das wir eigentlich nicht hätten gewinnen dürfen.“ Außer dem Kirbachtalderby gibt es am Sonntag noch drei weitere Derbys in der B 5. Die zweite Mannschaft des TSV Phönix Lomersheim hat die zweite Mannschaft des SV Illingen zu Gast. Wirth: „Die Lomersheimer gewinnen. Die sind eine gefestigte Truppe und hatten nur gegen Vaihingen einen Ausrutscher.“ Der TSV Großglattbach empfängt den TSV Wiernsheim. „Die Großglattbacher sind heimstark und gewinnen“, schätzt der Häfnerhaslacher Trainer. Der Tabellendritte VfB Vaihingen muss auswärts gegen den FC Gündelbach ran. „Die Gündelbacher sind unwahrscheinlich stark im Sturm“, analysiert Wirth. „Sie spielen eine gute Rückrunde und sie spielen daheim. Aber bei den Vaihingern weiß man nie, wo man dran ist.“ Darum tippt er auf ein Unentschieden. Spitzenreiter FV Roßwag empfängt den FV Markgröningen. „Klarer Sieg“, lautet Wirths Prognose. Einen „knappen Sieg“ erwartet er dagegen für den TSV Hochdorf im Heimpsiel gegen den TSV Ensingen. Und für die Begegnung der SF Großsachsenheim mit dem TSV Enzweihingen tippt er auf ein Unentschieden. Die zweiten Mannschaften aus Lomersheim und Illingen treten am Sonntag bereits um 13.15 Uhr gegeneinander an. Alle übrigen Spiele beginnen um 15 Uhr.


Quelle: VKZ vom 03.05.2013 | 11:18 Uhr

   


   

© 2020 www.tsv-haefnerhaslach.de